Download PDF by L. Münter: Das Grab des Sophokles

By L. Münter

Show description

Read or Download Das Grab des Sophokles PDF

Similar german_2 books

Wirklichkeit: Über Wissen und andere Definitionen der - download pdf or read online

Über Wissen und andere Definitionen der Wirklichkeit, über uns und Andere, Fremde und Vorurteile. Unter Einbeziehung eines Beitrags von Benita und Thomas Luckmann über die Hexenverfolgung in Salem Ende des 17. Jahrhunderts wird in diesem Buch die those von Peter L. Berger und Thomas Luckmann über "Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit" diskutiert.

Read e-book online Who am I?: Bonhoeffer's theology through his poetry PDF

It has frequently been famous that poetry is a very appropriate medium by way of realizing the relationship among theology and biography. remember the fact that that this can be fairly intriguing on the subject of Dietrich Bonhoeffer and the poems he wrote in the course of his imprisonment by means of the Nazis. even supposing anybody of his ten poems could be learn inside of their respective ancient and biographical context, also they are rounded, self-sufficient items of labor that can't be ‘explained' through the biographical and theological prose that surrounds them.

Extra resources for Das Grab des Sophokles

Example text

Oktober 1794, nachdem Kant seine »Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft« veröffentlicht, aber noch bevor er sich mit der Schrift »Zum ewigen Frieden« offen als Republikaner und Weltbürger bekannt hatte, ›maßregelte‹ ihn die Regierung mit einem Reskript, worin der inzwischen weltberühmte Philosoph wie ein ungezogener Schuljunge heruntergeputzt wurde. »Unsere Höchste Person«, so hieß es in dem vom Großkanzler Johann Christoph Wöllner namens des Königs abgefaßten Schreiben, »hat schon seit geraumer Zeit mit großem Mißfallen ersehen, wie Ihr Eure Philosophie zu 54 Entstellung und Herabwürdigung mancher Haupt- und Grundlehren der Heiligen Schrift und des Christentums mißbrauchet; wie Ihr dieses namentlich in Eurem Buch: »Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft‹, desgleichen in anderen kleineren Abhandlungen getan habt.

Die Saat, so deine Jagd zertritt, was Roß und Hund und du verschlingst, das Brot, du Fürst, ist mein! Du, Fürst, hast nicht, bei Egg’ und Pflug, hast nicht den Erntetag durchschwitzt. Mein, mein ist Fleiß und Brot! Ha, du wärst Obrigkeit von Gott? Gott spendet Segen aus; du raubst! « Schillers im Januar 1791 in der »Jenaer Allgemeinen Literatur-Zeitung« veröffentlichte Kritik, die Bürger, bei aller Anerkennung seines Talents, wahres Dichtertum mangels hehrer Ideale und Ausdrucksweise absprach, traf den so Getadelten tief; er starb bereits am 8.

Es handelt sich dabei um einen Dichter, der ebenfalls – zuerst als Justizbeamter in Altengleichen bei Göttingen, später als Dozent – im öffentlichen Dienst gestanden hat; der dem deutschen Bildungsbürgertum des 19. und 20. Jahrhunderts (und zu Lebzeiten auch seiner vorgesetzten Behörde sowie einem breiten Publikum) vornehmlich als unpolitischer Poet und Verfasser von volkstümlichen Liedern und Balladen, 59 zumal der »Lenore«, ansonsten durch seinen Versuch einer Ehe zu dritt bekannt geworden ist, hingegen seine radikale Gesinnung sein Leben lang verborgen gehalten hat: Gottfried August Bürger.

Download PDF sample

Das Grab des Sophokles by L. Münter


by Mark
4.5

Rated 4.85 of 5 – based on 4 votes