Wolfgang Harms, Werner von Koppenfels, Helmut Krasser,'s Antike und Abendland. Beiträge zum Verständnis der Griechen PDF

By Wolfgang Harms, Werner von Koppenfels, Helmut Krasser, Christoph Riedweg, Ernst A. Schmidt, Wolfgang Schuller, Rainer Stillers

ISBN-10: 3110182513

ISBN-13: 9783110182514

Show description

Read Online or Download Antike und Abendland. Beiträge zum Verständnis der Griechen und Römer und ihres Nachlebens. Jahrbuch 2005 - Band 51 PDF

Similar german_2 books

Wirklichkeit: Über Wissen und andere Definitionen der - download pdf or read online

Über Wissen und andere Definitionen der Wirklichkeit, über uns und Andere, Fremde und Vorurteile. Unter Einbeziehung eines Beitrags von Benita und Thomas Luckmann über die Hexenverfolgung in Salem Ende des 17. Jahrhunderts wird in diesem Buch die those von Peter L. Berger und Thomas Luckmann über "Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit" diskutiert.

Download e-book for iPad: Who am I?: Bonhoeffer's theology through his poetry by Bernd Wannenwetsch

It has frequently been famous that poetry is a very compatible medium by way of figuring out the relationship among theology and biography. understand that that this can be quite intriguing on the subject of Dietrich Bonhoeffer and the poems he wrote in the course of his imprisonment via the Nazis. even supposing anyone of his ten poems may be learn inside of their respective old and biographical context, also they are rounded, self-sufficient items of labor that can't be ‘explained' by way of the biographical and theological prose that surrounds them.

Additional info for Antike und Abendland. Beiträge zum Verständnis der Griechen und Römer und ihres Nachlebens. Jahrbuch 2005 - Band 51

Sample text

CEG 1–2. 32 Andrej Petrovic Fragestellung Die Frage, die ich im Folgenden ansprechen möchte, ist die nach dem Verhältnis der Epigramme zu ihren materiellen Trägern und die nach der historischen Rezeption dieser Einheit von Text und Bild vor der hellenistischen Zeit. Ferner soll untersucht werden, wie das materielle Zusammensein der beiden Medien die Rezeption beeinflusst. Was greift in den epideiktischen Epigrammen der textuelle Diskurs aus dem bildlichen auf? Zunächst aber muß der Terminus «das epideiktische Epigramm» definiert werden: Oben wurde kurz geschildert, in welchen Kontexten man Epigramme findet und welche Themenbereiche in den Epigrammen zur Sprache kommen.

H. ab dem 4. , als die hellenistischen Dichter das «Ergänzungsspiel» instrumentalisierten und die Rezipienten dazu aufforderten, den möglichen materiellen Kontext zu erraten. Durch die Verbindung von materiellem Bild und Text unterscheidet sich das Epigramm auch von den übrigen literarischen Gattungen: In griechischen Epigrammen der archaischen und klassischen Zeit stellen Gegenstand und Text eine semantische Einheit dar, und obwohl sie auch jeweils an sich rezipiert werden können, wird durch eine simultane Rezeption beider Medien eine andere Qualität erzeugt.

Bereits das griechische Wort, welches wir für die Bezeichnung der gesamten Gattung übernommen haben, epígramma, mit seiner ursprünglichen Bedeutung «metrische Aufschrift» 1 weist auf dieses Phänomen hin: Versinschriften begegnet man sowohl auf Gräbern als auch auf sympotischen Trinkgefäßen, auf staatlichen Denkmälern und auf privaten Weihgeschenken, auf Tempeln und Privathäusern, auf Gold und auf Blei, auf Dreifüßen und auf Töpfen. Das breite Spektrum der Gegenstände, die solche Dichtung trugen, korrespondiert mit der thematischen Vielfalt der Epigramme: Man beklagt die Toten oder feiert den Weinrausch, erinnert an Retter des Vaterlandes oder an die eigene Existenz, man ehrt Götter oder beschimpft Diebe, man bejubelt das Leben oder verflucht ein untreues Weib, glorifiziert sich und sein Vaterland oder markiert sein Eigentum.

Download PDF sample

Antike und Abendland. Beiträge zum Verständnis der Griechen und Römer und ihres Nachlebens. Jahrbuch 2005 - Band 51 by Wolfgang Harms, Werner von Koppenfels, Helmut Krasser, Christoph Riedweg, Ernst A. Schmidt, Wolfgang Schuller, Rainer Stillers


by Kenneth
4.4

Rated 4.31 of 5 – based on 10 votes